Bezirksjugendwerk der AWO Hessen-Süd e.V.

Auschwitz steht wie kein anderer Name für die Verbrechen der Nationalsozialisten und ist zum Inbegriff der Vernichtung der europäischen Juden und Jüdinnen geworden.
Im Herbst 2018 fahren wir gemeinsam zum ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz und die polnische Metropole Krakau. Hier werden wir uns mit dem jüdischen Leben in Polen, dem Holocaust und dem Widerstand gegen die Nazis beschäftigen.
Ein besonderes Augenmerk soll vor Ort auf dem Block B II e liegen, in dem Rom_nja und andere als „Zigeuner“ diskriminierte Personen interniert waren. Die Auseinandersetzung mit der Diskriminierung von „Sinti und Roma“ in Europa, ihre Verfolgung im Nationalsozialismus aber auch der Widerstand von Lagerinsass*innen gegen ihre Ermordung ist daher einer der Schwerpunkte der Gedenkstättenfahrt.

Wir wollen uns durch die Fahrt sowohl mit deutscher Geschichte (in Polen) auseinandersetzen, als auch - in dem Bewusstsein, dass historisches Lernen immer auch gesellschaftlich-politisches Lernen ist - die Perspektive auf unsere heutige Gesellschaft eröffnen.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Studienfahrt ist die Teilnahme am Vorbereitungstreffen im Vorfeld.


TERMIN

Herbstferien 2018, vorraussichtlich 5. - 12. 10. 2018

Vorbereitungstreffen eine Woche zuvor in Frankfurt

ORT

IJBS Oswiecim/Auschwitz und Krakau

Kosten

60 Euro für Fahrten, Unterkunft und Halbpension

ALTER

18-27 Jahre

ANMELDUNG 

Hier, Infos: Bildungsarbeit@jw-awo.de oder 069 8300556 103